Berner Zeitung, 19. Oktober 2017

Feindliche Einkaufstüten

Schweizer, die in Konstanz, Lörrach oder Waldshut mit einer Migros-Tasche in einem Laden anzutreffen sind, outen sich als sozial unverträgliche Fremdlinge. Wir haben die Lösung. Doch davon später.


In Schweden und Finnland gibt es alkoholische Getränke nur in speziellen staatlichen Shops. Diese dürfen nicht werben. Deshalb erhält man das Erworbene in unbedruckten Säcken. Weil alle anderen Geschäfte bunte Einkaufstüten abgeben, weiss jeder was in der kahlen Tüte steckt: «Aha, Fru Johansson har igen Aquavit köpt.»


Einkaufstüten grenzen aus. Deutlich sichtbar wird die diskriminierende Wirkung von Tragtaschen für uns im grenznahen Ausland. Wir Einkaufstouristen gelten dort als Problem-Cluster. Wir leeren die Regale, treiben die Preise in die Höhe und verlängern die Schlangen vor den Kassen. Sensible Eidgenossen tarnen sich deshalb und versorgen das Rindfleisch (Kilo € 35.00 statt Fr. 84.00) in einem Rewe-Einkaufssack.


Das klappt bis kurz hinter Weil am Rhein. Zurück in der Schweiz mutieren wir mit unserer Rewe-Tasche zu Volksschädlingen. Wir dokumentieren mit der feindlichen Tüte, dass wir gewillt sind, den heimischen Handel in den Ruin zu treiben. Empfindsame Shopper entnehmen deshalb der Tasche sowohl Meister Proper Citrusfrische (€ 2.15 statt Fr. 3.95) wie auch die Marmelade Bonne Maman (€ 3.50 statt Fr. 5.30) und verstauen alles im mitgebrachten Migros-Sack.


Zugegeben, im grenzüberschreitenden Kleinmengenverkehr sind die Benimmregeln gewöhnungsbedürftig. In anderen Bereichen ist der Tütenknigge einfacher. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten:


Darf man noch mit einem Plastiksack unterwegs sein? Nein, wenn er neu ist. Nur Öko-Grüsel verstauen ihr Dinkelhafermüesli darin. Ja, wenn der Sack gebraucht ist. Unser Tipp: Mäxu, der Hundewelpe von nebenan, spielt gerne mit dem Raschelding und hat schon ein erstaunlich entwickeltes Gebiss.


Darf man einen unbedruckten Sack verwenden? Nein. In Rörvik würde man vermuten, dass Sie ein Alki sind, in Rubigen, dass Sie in Bern im Sexshop waren. Unser Tipp: In Rörvik und Rubigen den Ikea-Katalog herausschauen lassen.


Darf man mit einem Coop-Sack im Migros und/oder umgekehrt einkaufen? Ja. Sie beweisen damit, dass Sie ein Freigeist sind. Unser Tipp, wenn Sie der CEO von Migros oder Coop sind: Motorradhelm aufsetzen

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.