Berner Zeitung, 19.September 2016

 

Kampfwanderer schlägt Seelenwanderer

Das Wandern ist des Müllers Lust.» Stimmt das? Schreiten die Fachkräfte der Getreideweiterverarbeitung wirklich besonders gerne über Stock und Stein? Wir wissen es nicht. Bekannt ist hingegen, dass sich die Wanderer statt nach Berufen nach anderen Merkmalen einordnen lassen.


Der Kampfwanderer ist verwandt oder gar identisch mit dem Kampfvelofahrer. Sobald er einen Vorwanderer sieht, greift er an und will überholen. Dabei ist ihm keine Abkürzung zu unwegsam. Trifft Kampfwanderer auf Kampfwanderer, kommt es zum Gipfelsturm. Vorkommen: vor allem an happigen langen Aufstiegen. Erkennungszeichen: keucht. Aber nur, wenn es niemand hört.


Der Seelenwanderer ist eins mit der Schöpfung, dem Kosmos und sich selber. Und er ist uneins mit den übrigen Wanderern, die da so herz- und gefühllos Blümchen zertreten, Bienchen verscheuchen, Würmchen plagen. Entrückten Blickes geht, nein schwebt der Seelenwanderer über Matten und Flure, hält inne und macht Yoga (vorzugsweise die einbeinige Vorwärtsbeuge). Vorkommen: Kraftorte. Erkennungszeichen: Pluderhosen rot (Männer), Pluderhosen lila (Frauen).


Der Strafwanderer ist auch als Zwangsoder Teenage-Wanderer bekannt. Er ist nicht hier, weil er will, sondern weil er muss. Eltern, die nichts, wirklich nichts verstehen, haben ihn verschleppt. Jetzt trottet er mit unsäglich gelangweiltem Blick über Stock und Stein. Bei der Rast sitzt er zehn Meter entfernt allein auf einem Stein und pubertiert vor sich hin. Vorkommen: überall, wo es völlig uncool ist. Erkennungszeichen: Handy, auch dort, wos kein Netz hat.


Der Fachwanderer ist Experte, der Experte. Er kennt die umliegenden 87 Gipfel mit Vor- und Nachnamen, kann zwischen Habichtskraut und Wundklee unterscheiden. Er benennt Wolken, Gesteinsschichten, Kuhfladen. Er weiss, was kreucht und fleucht, wo das Poschi hält und welcher Hüttenwart die Hörnli verkocht. Er ist Meteorologe, Geologe, Zoologe. Und ziemlich nervig. Vorkommen: Blufferjoch, Hochstapleralp, Blendertal. Erkennungszeichen: rastet im Aufschneidersitz.


Neben diesen allgemein verbreiteten Wandertypen kennen die Fachleute noch Raritäten: Den Retrowanderer. Erkennungszeichen: Lederrucksack, Lederschuhe, Lederhaut. Der Schlafwanderer. Vorkommen: Dächer und Simse. Der Nacktwanderer. Vorkommen: Säntisgebiet. Erkennungszeichen: na ja.


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.