So argumentieren die Gegner des  Fahrverbots

 

- Die Sperrung verursacht weite Umwege. Die Automobilisten befahren zum Beispiel unnötig den Kastellweg, den Lederstutz oder den Tiefenaukreisel.

 - Die Regelung verwirrt Ortsunkundige, vor allem jene, die ins Rossfeld wollen.

 - Das Verbot belastet verkehrsberuhigte Zonen, die Mittel- und Brückfeldstrasse etwa.

 - Von der Sperrung profitieren bloss vier Wohnhäuser.

 - Viele Automobilisten missachten das Verbot. Spielende Kinder wähnen sich auf einer verkehrsfreien Strasse, die real gar keine ist.

 - Wenn der Brückfeld-Poller hochgefahren ist, haben Besucher Mühe das Engeried-Spital zu erreichen. Bei Notfällen kann dies fatal sein.

 - Durch die Sperrung der Studerstrasse soll bloss der sündhaft teure Tunnel unter dem Viererfeld besser ausgelastet werden.

 - Die Viererfeld-Überbauung ist in etwa fünf Jahren fertig. Dann wird ein Poller die Studerstrasse abriegeln. Es ist unnötig, die Verbindung bereits jetzt, auf Vorschuss, zu kappen. 

 - Die Regelung isoliert das Rossfeldquartier und damit die Bewohner der Behindertenheime.

 

Nein

zur Schliessung. Sie soll wieder weg.

Wenn Sie dieser Ansicht sind, klicken Sie links auf Nein.

Die Umfrage ist seit Ende August 2019 abgeschlossen.